, U15 Damen

Zwischenbericht U15 Damen


Unser U15 Damen-Team besteht aus neun sehr motivierten und interessierten Spielerinnen. Die Trainings sind stets gut besucht, wie auch der Einsatz von allen immer super ist. Natürlich bereiten uns die Trainings auf die Turniere vor, an denen wir teilnehmen.

 

Ich erinnere mich gut an das allererste Turnier in Seon. Für die Mädchen, wie auch für mich als Trainerin war es eine Premiere, denn die Mannschaft besteht nur aus ehemaligen U13 Spielerinnen (welche auf dem Kleinfeld spielen) wie auch aus Neuzugängen. Und da es für mich die erste Saison als Haupttrainerin ist, musste ich die ganze Tagesorganisation selber leiten. Es startete schon damit, dass wir für unser erstes Turnier zu wenig Spielerinnen hatten und somit aus den U13 und anderen Teams Hilfe brauchten.

 

Das Turnier war dann jedoch ein grosser Spass für alle. Wir durften uns in vier Matches beweisen und gelangten auf Platz 3 von insgesamt fünf Teams. Eine tolle Bilanz! Und auch ich sah sofort, woran wir in den Trainings arbeiten mussten. Ich passte also die Trainins auf das Niveau meiner Spielerinnen an, und ermutigte sie für Neues. Wir begannen intensiv mit Serviceübungen und Basics wie Manschette und Pass, um an Konstanz zu gewinnen.

 

Das zweite Turnier fand in Aarau statt. Der Tag startete leider leicht verspätet, da wir Mühe hatten, die richtige Halle zu finden. Aber selbst im Stress und noch nicht mal richtig in der Halle angekommen, brachten es die Mädchen hin, ein gutes Spiel zu spielen. Wir starteten gleich mit einem Sieg. Auch die weiteren Spiele waren ein grosser Spass. Auch wenn die Mädchen zeitweise vergassen, wo sie zu stehen haben, gaben sie immer ihr Bestes. Es reichte um am zweiten Turnier den Platz 5 von sieben Teams zu erzielen.

 

In Oftringen fand das dritte Turnier statt, das mit einem absoluten Chaos begann: Ich hatte als Trainerin drei Mädchen bei mir im Auto, und dieses gab noch auf dem Hinweg den Geist auf. Somit strandeten wir an einer Tankstelle und warteten auf Hilfe. Währenddem wir warteten, stellte sich heraus, dass ich die Dress wie auch Lizenzen vergessen hatte! OCH HERRJEE! Glücklicherweise habe ich jedoch gute Kontakte und wir kamen gerade noch rechtzeitig zu unserem ersten Spiel.

 

Mit einigen ruhigen Worten versuchte ich die Mädchen auf das Spiel vorzubereiten. Obwohl sich die Mädels gut hielten, reichte es nicht, um den Match für uns zu entscheiden. An diesem Tag fanden vier Spiele statt. Von drei Teams haben wir es auf Platz 2 geschafft.

 

Das vierte Spiel und bis jetzt letzte Turnier fand in Wettingen statt. Da es spontane Ausfälle gab, kam nochmals eine U13-Spielerin mit an das Turnier, an dem vier Teams teilnahmen. Für mich als Trainerin war das Turnier super, da ich merkte, wie gut sich die Mädchen verbessert hatten. Die Service kamen nun konstant über das Netz und selbst das Spiel mit drei Ballberührungen war nicht mehr bloss vom Glück abhängig. Wir erlitten an diesem Tag keine einzige Niederlage und wurden Zweiter.